Skip to main content

Die Kosten für einen Bollerwagen sind von mehreren unterschiedlichen Faktoren abhängig. Dabei spielen die Größe, die Funktionalität, die Art der Bereifung, das verwendete Material und verschiedene Zusatzausstattungen eine Rolle. Entsprechend groß ist die Preisspanne bei Bollerwagen. Sie reicht von rund 50 Euro für preiswerte Einsteigermodelle bis zu vierstelligen Summen für exklusive Gefährte. Neben der Größe und den Ausstattungsmerkmalen spielen auch technische Details eine Rolle bei der Preisgestaltung. Technische Feinheiten wie eine Hinterachsenlenkung, eine Luftbereifung, eine Feststellbremse und eine hohe Tragfähigkeit finden ihren Niederschlag in einem höheren Preis.

Preisgestaltung bei faltbaren Bollerwagen

Im Trend liegen faltbare Bollerwagen, die aus einem Stahlrohrgeflecht bestehen und mit einem PVC-Überzug ausgestattet sind. Die ultraleichten Gefährte wiegen durchschnittlich kaum mehr als 9-12 Kilogramm und lassen sich komfortabel und platzsparend verstauen. Mit Preisen von um die 100 Euro liegen faltbare Bollerwagen von Fuxtec, MAC und Bremermann im unteren Mittelpreissegment. Sie besitzen eine Tragfähigkeit von rund 70 Kilogramm und werden damit den Anforderungen im Alltag in vollem Umfang gerecht. Für den Transport schwererer Lasten sind Bollerwagen mit einem stabilen Holzaufbau ohnehin besser geeignet. Obwohl sich die Modelle der genannten Anbieter im gleichen Preissegment bewegen, gibt es einige Unterschiede hinsichtlich der Ausstattung. Je nach Einsatzzweck können sich interessierte Kunden für einen Bollerwagen mit Feststellbremsen oder separater Hecktasche entscheiden. Umfangreiche Informationen inklusive Preisvergleich geben Aufschluss über Leistung und Preis.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *